Schule nach den Weihnachtsferien

Woche vom 11.01. bis zum 15.01.:
Szenario C: In dieser Woche bleibt die Schule geschlossen, Unterricht findet als „Lernen zu Hause“ statt.
Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer melden sich bei Ihnen und den Kindern über iServ und verteilen Aufgaben für zu Hause. Dabei sollten die Kinder der Eingangsstufenklassen ca. 1,5 Stunden, die Kinder der Klassen 3 und 4 ca. 2 Stunden täglich an ihren vorgegebenen Aufgaben arbeiten.

2 Wochen vom 18.01 bis zum 29.01.:
Szenario B: In diesen beiden Schulwochen findet Wechselunterricht statt.
Jeweils nur die Hälfte der Kinder einer Klasse kommen in die Schule, die andere Hälfte der Klasse erarbeitet gestellte Aufgaben zu Hause.
Der Wechsel findet täglich statt.
Die Eingangsstufenklassen werden nach Schulbesuchsjahren getrennt. Am Montag, dem 18.1. beginnen die Erstklässler.
Die Klassen 3 und 4 werden ebenfalls in 2 Gruppen unterrichtet. Welche Gruppe wann Unterricht hat, wird Ihnen noch mitgeteilt.

Notbetreuung:
In beiden Szenarien bieten wir eine Notbetreuung von 8.00 – 13.00 Uhr an.
Sie „dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig ist. Zulässig ist auch die Betreuung in besonderen Härtefällen wie etwa für Kinder, deren Betreuung aufgrund einer Entscheidung des Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls erforderlich ist, sowie bei drohender Kündigung oder erheblichem Verdienstausfall für mindestens eine Erziehungsberechtigte oder einen Erziehungsberechtigten.“ (Zitat Kultusministerium).

Sollten Sie eine Notbetreuung für Ihr Kind in Anspruch nehmen wollen, melden Sie es bitte schriftlich mit diesem Formular unter info@altendorfer-gs.de an.
Wer Seite 1 schon einmal ausgefüllt hat, braucht sie nicht erneut einzureichen.

Ganztagsbetreuung:
Im Januar findet nach jetzigem Stand kein Ganztagsbetrieb statt.