Sie kamen, sahen und siegten ...

 

Am Dienstag, dem 26. Januar 2016 fand das Unterbezirksfinale Weser Ems in Lingen statt. Die Grafschafter Schullandschaft durfte mit Mannschaften aus 5 Schulen anreisen. In der Gaststätte Klaas in Lingen trafen Mannschaften verschiedener Wettkampfklassen aus Papenburg, Spelle, Aschendorf, Lingen, Gildehaus, Bad Bentheim und Nordhorn aufeinander.

Die SchachspielerInnen der Altendorfer Grundschule kennen das Zitat: „Veni, vidi, vici“ vermutlich nicht. So könnte aber die Überschrift lauten. Sie kamen, sahen und siegten.

Weiterlesen: Sie kamen, sahen und siegten...

Warme Kleidung für den Winter

Ein Mädchen unserer Schule ist kürzlich mit ihrer Familie in ihr Herkunftsland abgeschoben worden.

Weil die Familie alles, was sie besaß, für den langen und mühsamen Weg nach Deutschland hergeben hatte, müssen sie nun in einem Zeltlager im Kosovo ausharren, bis sie sich eine neue Existenz aufbauen können.

Weil der Winter im Kosovo lang und kalt ist, wurde dringen warme Kleidung benötigt.

Ein Aufruf in der Elternschaft unserer Schule brachte innerhalb kürzester Zeit eine große Menge an Schuhen, Schneeanzügen und anderen Kleidunsgstücken zusammen. Diese Kleidung ist nun endlich im Auffanglager in Pristina angekommne. Die Familie ist sehr glücklich und freut sich über die spontane Hilfe der Eltern der Altendorfer Grundschule.

Pädagogin aus Passion

Nach über 43 Jahren an der Altendorfer Grundschule wurde Frau Annerose Hölscher am letzten Schultag vor den Sommerferien in den Ruhestand verabschiedet.

Nachdem sie lange Jahre als Personalrätin die Interessen ihrer Kolleginnen und Kollegen vertreten hatte, wurde sie 1998 Konrektorin der Altendorfer Grundschule.

In seiner Abschiedsrede bedankte sich im Namen des ganzen Kollegiums Rektor Matthias Schäfermeyer bei Annerose Hölscher für ihren unermüdlichen Einsatz für die Kinder der Altendorfer Grundschule und die Steigerung der Qualität des Unterrichts. Personalobfrau Monika Gebbeken hob Frau Hölschers Einsatz für alle Mitglieder des Kollegiums hervor. Alle Kinder und Erwachsenen wünschten Frau Hölscher einen guten Übergang in den Ruhestand.

Trotz ihres Ruhestandes bleibt Frau Hölscher unserer Schule verbunden: Seit dem 7. Dezember übernimmt sie die Sprachförderung für Kinder, die die deutsche Sprache nicht sprechen.

Kleine Forscher entdecken die Mathematik

Kleine Forscher entdecken die Mathematik – Vorstellung des neuen Mathematikkonzeptes in der Eingangsstufe

Mathematik ist mehr als das reine Lösen von Rechenaufgaben – sie ist die „Wissenschaft der Muster und Strukturen“ (Wittmann). Die Kinder der Eingangsstufe begeben sich jede Woche in ihren beiden Forscherstunden auf die Reise in die Welt dieser mathematischen Muster und Strukturen. In dieser Zeit arbeiten alle Kinder einer Klasse gemeinsam – aber auf ihrem je eigenen Niveau - an einer Forscheraufgabe.

Weiterlesen: Kleine Forscher entdecken die Mathematik

Mit Engagement für Flüchtlingskinder

Fast jede Woche kommen Kinder in unsere Schule, die aus ihrem Land fliehen mussten. Sie sprechen noch kein Wort Deutsch. 

Alle diese Kinder werden liebevoll und mit offenen Armen empfangen.

Carla und Lena hat es betroffen gemacht, dass ihre neuen Klassenkameradinnen und -kameraden oft noch kein Material haben wie die anderen Kinder in der Klasse. Sie haben beschlossen, Loom-Armbänder zu basteln und auf dem Vorwärtsplatz bei einem Fussballspiel zu verkaufen. So konnten sie 100€ einnehmen.

Mit diesem Geld haben sie Wachsmalstifte und Wasserfarbkästen gekauft und eine ganze Kiste davon an Herrn Schäfermeyer übergeben.

Das ist eine tolle Aktion gewesen. Alle Kinder und alle Erwachsenen der Altendorfer Grundschu

le danken Carla und Lena für dieses Geschenk!