Das Programm des Ganztags

Das neue Programm unseres Ganztags für das 2. Schulhalbjahr ist erschienen.

Wieder gibt es attraktive Angebote in der Broschüre "Schule für alle". Sie können sie mit dem Anmeldeformular rechts in der Rubrik "Aktuelles" herunterladen.

Bitte beachten Sie, dass die neuen Arbeitsgemeinschaften erst am 6. Februar beginnen. Bis dahin gelten die Veranstaltungen des ersten Halbjahres. Beachten Sie bitte auch die veränderten Anfangs- und Schlusszeiten der Arbeitsgemeinschaften für die Viertklässler im Deegfeld. Außerdem müssen die Kinder selbstständig zum Schulzentrum und wieder zurück fahren.

Ein Insektenhotel für die Altendorfer Grundschule

In der Naturschutzwoche haben die Kinder der 3. Klassen gemeinsam mit Jägern der Hegerings 3 ein Insektenhotel genaut und Frühblüherzwiebeln gepflanzt. Vielen Dank für deren großartigen Einsatz! Ein ausführlicher Bericht folgt noch. Hier einige Fotos.

Vorlesen ist toll

Zum bundesweiten Vorlesetag haben es sich die Kinder und die Vorleser/innen bequem gemacht: Die Kinder durften aussuchen, aus welchem Buch sie vorgelesen bekommen wollten. Im Angebot waren 15 verschiedene Kinderbücher.

Wir danken den drei Leseprofis von der Lesefuchsausbildung der Bücherei für ihre Unterstützung und Frau Thebelt für ihre Organisation der ungewöhnlichen Aktion.

Bilder gibt es hier.

Klettern im Niedrigseilgarten

Erst durften sie Ideen äußern, dann das Ergebnis selbst ausprobieren:

Kinder der Klasse 4a durften den Niedrigseilgarten im Stadtteil Deegfeld einweihen.

Ein Jahr zuvor wirden Kinder unserer Schule gebeten, Ideen für die Gesatltung von Spielorten im Deegfeld zu entwickeln. Mit der Umsetzung durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt waren die Kinder sichtlich zufirieden!

Flohmarkt des Fördervereins unserer Schule

Das war ein toller Erfolg: Am 20. August veranstaltete der Förderverein unserer Schule zum ersten Mal einen Flohmarkt. Bei gutem Wetter gabe es an den Ständen etliche Schnäppchen zu ergattern.

Alle waren sich einig: Das war ein guter Start und solte auf jeden Fall im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

Unser Dank gilt den Initiatoren vom Förderverein!